Ein gemütliches Wochenende

Kriminalkomödie von Jean Stuart

Die Personen und ihre Darsteller:

Raymond Villardier, Schriftsteller          Robin Trießnig

Maxime Larain, Bankräuber                 Roland Schmid

Angelo, Bankräuber                            Johann Geier

Emile, Bankier                                    Erwin Slavetinsky

Dambier, Polizeiinspektor                    Matthias Schmidhuber

Noelle Villardier, Frau von Raymond     Sabine Hajdu-Perschy

Monique, Freundin von Raymond         Elisabeth Rausch

Simone, Mutter von Noelle                  Josa Sommerauer

Vicky, Freundin von Emile                   Leonie Stoiber

Suzanne, Dienstmädchen                    Christine Heinzl

 

        Regie                                   Anja Clementi

        Souffleuse                            Maria-Luise Geier

        Bühnenbild und Kostüme       Die Kleingmainer

 

 

Zum Autor:

Jean Stuart wurde als Sohn spanisch-schottischer Eltern in Monaco geboren. Nach dem Jurastudium und einer Anstellung in einem Chemieunternehmen entdeckte er seine Leidenschaft für den Automobilrennsport. Später lebte er mehrere Jahre in Afrika und verbrachte sechs Monate bei Dr. Albert Schweitzer in Lambarene. Wieder zurück in Frankreich, wurde schon 1968 sein erster Roman publiziert. Er schrieb auch Drehbücher für zahlreiche Filme. Mit der Uraufführung seiner Kriminalkomödie „Au doigt et à l’oeil“ in Paris, mit Eddie Constantine in der Hauptrolle, begann 1972 seine Laufbahn als Bühnenschriftsteller. Unter dem Titel „Ein gemütliches Wochenende“ ist dieses Stück auch im deutschsprachigen Raum sehr erfolgreich. Kurz nach Vollendung seiner Komödie „Im Himmel ist kein Zimmer frei“ starb Jean Stuart – völlig unerwartet – im Jahre 1989.

 

Zum Inhalt:

Schriftsteller Raymond wollte in seinem Landhaus doch nur ein gemütliches Wochenende mit Freundin Monique verbringen. Da tauchen unverhofft Freunde, Ehefrau und Schwiegermutter auf. Und damit nicht genug: Zwei Bankräuber auf der Flucht nehmen alle als Geiseln und verstecken sich bei Raymond vor der Polizei. Im wilden Durcheinander vergehen und entstehen Beziehungen, wie es nur die Komödie möglich macht.

 

Unsere Saison 2019

ist beendet.

 

Auf Wiedersehen im November 2020!