Wir spielten heuer:

 

Alles in Butter

 

Eine Farce von Edward Taylor

 

 

Die Personen und ihre Darsteller:

 

Sir Clive Partridge, britischer Diplomat     Roland Schmid

 

Lady Gillian Partridge, seine Frau             Andrea Resch

 

Astrid, seine Geliebte                             Anneliese Hofbauer

 

Simon Prout, Sekretär

der britischen Botschaft                          Robin Triessnig

 

Ernest Kibble, Angestellter

der britischen Botschaft                          Johann Geier

 

Louise Muller, amerikanische Ehefrau

eines französischen Geschäftsmannes      Ingrid Kurz

 

Jacques Berri, belgischer Präsident

der Europäischen Kommission                 Erwin Slavetinsky

 

                      

                       Regie                   Gerda Gratzer

 

 

 

Zum Autor:

 

Edward Taylor wurde am 24. Februar 1931 in Essex, England geboren. Schon während seines Studiums an der Universität Cambrigde begann er seine journalistische und schriftstellerische Tätigkeit. Es folgte eine 36-jährige Karriere bei der BBC, in der er als Moderator und Produzent über 2400 Programme gestaltete.Ausserdem verfasste Edward Taylor viele äußerst erfolgreiche Theaterstücke.Er lebt heute als freischaffender Dramatiker und Drehbuchautor mit seiner Frau und seiner Tochter in Hampstead bei London.

 

Zum Inhalt: 

 

Sir Clive Partridge, ein britischer Diplomat, will Präsident der EU-Kommission werden. Er muss nur noch seinen Vorgänger im Amt, den puritanischen Belgier Jaques Berri, treffen. Zu diesem Zweck reist er nach Paris und lässt sich von Simon Prout, dem eifrigen Sekretär der britischen Botschaft, in der Wohnung eines Freundes einquartieren.

Doch in diesem Appartement läuft nichts so, wie es soll. Eine klemmende Balkontüre, ein defekter Boiler und ein alles fressender Müllschlucker sind erst der Anfang. Auch seine ahnungslose Ehefrau und seine eifersüchtige Geliebte sind eine Gefahr für seine politische Laufbahn.

 

Ein amüsanter und turbulenter Theaterspaß.

 

Gute Unterhaltung

 

Unsere heurige Theatersaison ist beendet.

Auf Wiedersehen im November 2018