Matthias Schmidhuber

 

... als Nachbar von Erika u. Florian Fleischhacker sowie Luise u. Hans Geier bin auch ich

ein „echter Kleingmainer“!

 

Da mein Vater lange Jahre Obmann des Trachtenvereins „Alpinia“ war, konnte ich schon sehr früh Erfahrungen mit Publikum sammeln; bei Festumzügen in Salzburg und Bayern und den Heimatabenden im Stieglkeller, an denen ich tänzerisch und musikalisch ( Zither u. Kontrabass)mitwirkte.

 

Ein weiterer prägender Schritt Richtung Schauspiel war die Inszenierung siegreicher „India-ner-Schlachten“ im Großraum Kleingmain bis Morzg.

Die dazu notwendigen Utensilien, wie „Kostüme“ und „Waffen“ wurden mit den Kleingmai-ner Freunden im Selbstbau erstellt, worauf die Familie Dapra empfahl, mich als Kostüm-Designer bei den Salzburger Festspielen zu bewerben. Daraus wurde aber dann doch nichts.

 

Neben meiner beruflichen, sowie sportlichen Laufbahn im Pferdesport stand ich mit Peter Fleischhacker und meinem Bruder Gerhard als Musiker bei den Kleingmainern 1982 das erste Mal auf der Bühne.

 

Mein schauspielerischer Einstand folgte dann 1983 bei „Onkelchens Traum“.

 

Besonders geprägt hat mich die Zusammenarbeit mit Florian Fleischhacker und Georg Cle-menti; besonders bei Florian möchte ich mich für die langjährige „lustvolle“ Unterweisung für all meine Rollen bedanken; wie ein Vater wirkte er auf uns Kleingmainer ein.

 

Ein weiteres Lob gebührt unserem Obmann, Hans Geier; wünsche ihm die Kraft, diese lustige Truppe noch einige Jährchen weiter zu leiten.

 

 

Unsere

Theatersaison 2018

ist beendet.

 

Auf Wiedersehen im November 2019.