Die Brautfahrt zu Petersburg

Komödie von Nicolai Gogol

Unsere Vorstellungen:

Freitag, 7. November 2014 um 19.30 Uhr
Samstag, 8. November 2014 um 15.00 und 19.30 Uhr


Freitag, 14. November 2014 um 19.30 Uhr
Samstag, 15. November 2014 um 15.00 und 19.30 Uhr


Freitag, 21. November 2014 um 19.30 Uhr
Samstag, 22. November 2014 um 15.00 und 19.30 Uhr
Sonntag, 23. November 2014 um 15.00 Uhr


Freitag, 28. November 2014 um 19.30 Uhr
Samstag, 29. November 2014 um 15.00 und 19.30 Uhr

Kartenverkauf:

• Onlinereservierungen nicht mehr möglich
   

    (Es gibt noch Restkarten bei der Raiffeisenbank)


•  Raiffeisenbank Morzg-Nonntal
    Nonntaler Hauptstraße 67, 0662/822010-52
    Montag bis Freitag v. 8.30-12.30 u. 14.00-16.30
•  Kartenhotline nur am Aufführungstag: 0664/5622189
•  Theaterkasse im Kleingmainersaal, Morzgerstraße 27
    ab eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Eintritt: € 14,– Nachmittagsvorstellungen € 12,–





Mit dem Reinerlös der Premiere unterstützen wir die Kinderseelenhilfe

des Vereins Pro Mente Salzburg

 

 

Wir unterstützen die Aktion

Hunger auf Kunst & Kultur

Die Personen und ihre Darsteller:

Agaphia Tichonowna, Kaufmannstochter
Arina, ihre Tante 
Phekla Iwanowna, Ehevermittlerin
Podkoljossin, Beamter
Kotschkarew, sein Freund
Jajitschnitza, Exekutor 
Anutschkin, Nachbar
Shewakin, Marineoffizier a.D.
Dunjaschka, Dienstmädchen bei Agaphia
Stepan, Diener bei Podkoljossin

Elisabeth Rausch

Andrea Resch

Josa Sommerauer

Roland Schmid

Erwin Slavetinsky

Johann Geier

Christian Mayr

Robin Trießnig
Christine Heinzl

Christian Mayr



Regie

Souffleuse

Kostüme

Maske

Bühnenbild

Anja Clementi

Maria-Luise Geier

Andrea Resch

Bea Freiberger

Die Kleingmainer



                               

Zum Autor:

 

Nikolai Gogol wurde am 1. April 1809 als eines von fünf Kindern einer ukrainischen Gutsbesitzerfamilie geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums erhielt er eine Stellung im Staatsdienst in Petersburg, 1831 wurde er Lehrer an einer höheren Mädchenschule. Im selben Jahr lernte er den Dichter Alexander Puschkin kennen, unter dessen Einfluss er sich zum Schriftsteller und erfolgreichen Dramatiker entwickelte. Esentstanden Erzählungen, in denen sich märchenhaft Fantastisches und ukrainische Folklore vermengen.

Zwischen 1836 und 1848 unternahm Gogol Reisen durch Deutschland, die Schweiz, Österreich, Frankreich und Italien. Er schrieb u.a. die Novellen „Die Nase“, „Der Mantel“, die satirische Komödie „Der Revisor“ und den Roman „Die toten Seelen“. Nikolai Gogol starb im Alter von 42 Jahren an den Folgen einer psychischen Erkrankung.


Zum Inhalt:

 

Als es noch keine Ehevermittlungsbüros, keine Partnerbörsen im Internet und keine „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ im Fernsehen gab, stand an deren Stelle die Heiratsvermittlerin.
So auch in der „Brautfahrt zu Petersburg“. Bei dieser völlig unwahrscheinlichen Begebenheit hat die Heiratsvermittlerin gleich vier Kandidaten für ein und dieselbe Braut an der Hand. Alle sind kauzige Typen, Eigenbrötler - also die richtigen Charaktere für eine schwungvolle Komödie. Ob es da gelingt, die Braut an den Mann zu bringen?

Gute Unterhaltung.

Premiere am

7.11.2014